Dart-Grundregeln

Grundsätzlich werden Dartspiele zwischen zwei Spielern oder zwei Mannschaften gespielt. Die Teams können jeweils aus zwei oder mehr Personen bestehen.

In der Regel sind neun Würfe für jede Person als Aufwärmphase zulässig, bevor ein Spiel beginnt. Um zu bestimmen, welches Team oder welche Person zuerst an der Reihe ist, wird ein Pfeil von einer Person aus jedem Team geworfen. Das Team mit dem Pfeil, der dem Bullauge am nächsten liegt, nimmt die erste Runde.

Jeder Spieler wirft in seinem Zug drei Pfeile. Dann werden die Pfeile abgerufen. Wenn ein Fuß die Linie überquert oder eine Person über den Oche stolpert und seinen Pfeil freigibt, zählt der Wurf ohne Punkte und darf nicht erneut geworfen werden.

Darts müssen nach dem letzten Wurf eines Spielers mindestens fünf Sekunden auf dem Brett bleiben, um zu zählen. Ein Wurf zählt nicht, wenn er in einen anderen Pfeil fällt oder vom Brett fällt.

Darts kommen auf folgende Art und Weise auf das Board:
Im Keil: der auf dem äußeren Ring angegebene Betrag. Der Doppelring (der äußere, schmale Ring): doppelt so viele Treffer. Der dreifache Ring (der innere, schmale Ring): dreimal so viele Treffer. Bullaugen (äußerer Bulle): fünfundzwanzig Punkte. Doppelbullenauge (innerer Bulle): fünfzig Punkte.

Dies ist die grundlegende Methode zum Spielen und Bewerten. Eine Vielzahl von Spielen und Variationen basieren darauf und werden im nächsten Abschnitt besprochen.

Anfrage & Feedback